Die Schwalbe

1 problem(s) found in 2391 milliseconds (displaying 1 problem(s)). [PROBID='P1271072'] [download as LaTeX]

1 - P1271072
Zlatko Mihajloski
14813 Die Schwalbe , p. 96, 04/2011
Spezialpreis
P1271072
(2+13)
h#5
2.1...
1) 1. Ke4 Lg2+ 2. Tgf3 Lh3 3. Lg3 Kg2 4. Tf4 Kf1 5. Kf3 Lg2#
2) 1. Le6 Lf5 2. Tg4 Lxg6 3. Lg3 Lf5 4. Tf4 Lh3 5. Lg4 Lg2#
play all play one stop play next play all
ILLEGALE STELLUNG

Preisrichter Eckart Kummer schreibt im Preisbericht: 'Hier ist eine kleine Vorrede angebracht: Weder Autor noch Sachbearbeiter oder Preisrichter bemerkten die Illegalität der Stellung (Weiß hat keinen letzten Zug), auch wie es scheint ein Großteil der Löser nicht ... Das Lösen und auch das Verständnis der vorliegenden Aufgabe ist ja auch in keiner Weise beeinträchtigt dadurch. Um die Legalität herzustellen, musste der Autor gravierende Einbußen an Elegenz und Ökonomie hinnehmen (siehe Korrektur in DIE SCHWALBE, Oktober 2011, Seite 312, B). Dabei hatte er doch schon 'Künstlerpech' durch die Notwendigkeit der sD - ein sL hätte gereicht und ein sB hätte dadurch eingespart werden können, doch dieser sL wäre dann eine Umwandlungsfigur gewesen! Wie auch immer, ich entschied mich für die provokante spezielle Auszeichnung der ursprünglichen (illegalen) Version.

Die Auszeichnung ist jedoch ebenso für die oben erwähnte (legale) Korrektur gültig! (=P1271073)
Olaf Jenkner: Wenn schon eine illegale Stellung akzeptiert wird, dann sollte auch die Dame durch einen Läufer ersetzt und der Bauer eingespart werden. Noch illegaler wird die Stellung dadurch nicht und auf die Umwandlungsfigur kommt es unter diesen Umständen auch nicht mehr an. (2013-05-28)
Ladislav Packa: Was sagt dazu Codex of Chesscomposition?
Article 14 - Legality of Positions
(1) A position is legal if it can be reached by a sequence of moves from the initial array [17]. Otherwise, the position is called illegal [18].

Article 15 - First Move
If the first move does not lie with the conventional party (examples see Footnote 9), this should either be indicated in the stipulation or deducible from retroanalysis [19].
Die Zusammenfassung:
Unsere Stellung ist keinesfalls illegale. Nur weiss solte beginnen. (2013-05-28)
Ladislav Packa: Als Beispiel kann vielleicht P1088622 dienen. Weiss hat kein letzten Zug, darrum hat die Aufgabe nur die Loesung in 1.5, die zweizuegige Loesung nur als eine Verfuehrung (oder ein Satz)funkzioniert. (2013-05-29)
Ladislav Packa: P1088622 kann als Beispiel dienen.
Weiss hat keinen letzten Zug, darrum muss beginnen und die Aufgabe hat keine zweizuegige Loesung, nur #1.5 (2013-05-29)
SBD: Hier ist das aber nicht zutreffend, denn mit Weiss am Zug gibt es keine Lösung. (2013-05-29)
Ladislav Packa: Ich wollte nur zeigen wie kann man derartige Umstände praktisch benutzen :) (2013-05-29)
Olaf Jenkner: Die Stellung ist illegal, wenn Schwarz beginnt.
Bei legaler Stellung ist die Forderung illegal.
Aber: Gibt es überhaupt illegale Forderungen? (2013-05-29)
A.Buchanan: If the unconventional party gets to move first, then according to Footnote 19 of the Codex, the stipulation should state the number of White moves. This means that direct mates & self mates become half a move longer, but help mates become half a move shorter.

That may seem fiddly, but it actually makes sense. A longer helpmate would require some kind of tempo control. But direct mates and self mates are adversarial so can handle the extra half move more easily.

There are no solutions as a h#4.5 (and as a #h.5.5 it is well cooked in any case). (2013-07-20)
A.Buchanan: So the right classification is as the judge called it: "illegal position". (2013-07-20)
more ...
comment
Keywords: Illegal position
Genre: h#
FEN: 8/3p4/q2p2p1/7n/5bb1/3prkrB/5p1p/5K2
Input: Felber, Volker, 2013-05-28
Last update: SBD, 2013-07-21 more...
Show statistic for complete result. Show search result faster by using ids.

https://pdb.dieschwalbe.de/search.jsp?expression=PROBID%3D%27P1271072%27

The problems of this query have been registered by the following contributors:

Felber, Volker (1)