PDB Server - Keyword Definition

Reiner Rundlauf

Eine Figur erreicht nach einer Folge von (nicht notwendigerweise aufeinanderfolgenden) Zügen wieder ihr Ursprungsfeld. Ihr Rückweg erfolgt auf einem anderen Pfad. Bei einem reinen Rundlauf ist das Ursprungsfeld das einzige mehrfach betretene Feld.

Erweiterung:
Angegeben ist/sind die Figur/en, die einen Rundlauf durchführen; groß = weiß, klein = schwarz.
Rundläufe in verschiedenen Phasen werden durch "Komma" getrennt.
Beispiel:
REINER RUNDLAUF (K,k)
In der ersten Phase führt der weiße König einen Rundlauf aus, in der zweiten Phase der schwarze König.

Nahe Verwandte: RUNDLAUF, RÜCKKEHR (siehe dort)

Pure Round Trip

A unit undergoes a sequence of moves, not necessarily consecutive, that returns the unit back to a square earlier visited. The length of the cycle is the number of moves taken to return to an earlier square, with no squares revisited *during* the circuit, and should be at least 3 (else it's just A to B and back to A, and prefer SWITCHBACK).

E.g.: a1->b2->c3->b2->a1->d4->e5->c3->a1.
Circuit length is 5, starting from first visit to c3.

The piece(s) that perform(s) a cycle are shown (in German letter symbols KDTLSBkdtlsb: upper case = white, lower case = black).

Pure round trips in different phases are separated by "comma".
For example: Pure Round Trip(K,k)

Compare with ROUND TRIP and SWITCHBACK

Cycle